[Alltagsgeflüster] Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

Noch ist der Tag zwar noch nicht vorbei, aber da ich gerade mein wohl letztes Buch des Jahres 2011 beendet habe, bleibt Zeit für ein kurzes Jahresschlusswort.

Für mich war 2011 ein schönes Jahr mit vielen Höhepunkten und nur wenigen negativen Erlebnissen. So konnte ich mich freuen, da ich mein Bachelor-Studium erfolgreich abgeschlossen habe. Inzwischen bin ich schon im zweiten Master-Semester. Wie die Zeit vergeht….

Knapp 100 Bücher habe ich in diesem Jahr wohl gelesen, vielleicht ein paar mehr, vielleicht ein paar weniger: Ich führe zwar eine grobe Leseliste, aber jedes einzelne Büchlein habe ich da auch nicht eingetragen. Immer mal wieder habe ich den ein oder anderen Eintrag verschludert oder es zeitlich einfach nicht geschafft, eine vollständige Liste zu führen. Für ein Buch des Jahres möchte ich mich nicht entscheiden, es waren viele wunderbare Werke dabei. Ein paar Bücher haben mir leider auch wertvolle Zeit gestohlen und waren extrem enttäuschend, aber das kommt vor. Heute habe ich übrigens „Elchtest. Ein Jahr in Bullerbü“ von Gunnar Herrmann beendet. Leider war es nicht so unterhaltsam, wie Titel und Klappentxt versprochen haben. Die Beiden Italien-Bände von Stephan Ullrich waren da deutlich amüsanter und lockerer geschrieben. Aber als Jahresabschluss-Buch war der Elchtest ganz nett.
Das kommende Jahr werde ich mit Skulduggery Pleasant und James Pattersons Buchreihe über den Club der Ermittlerinnen fortsetzen. Und auch sonst liegt hier noch so manches ungelesene Buch…

Im kommenden Jahr soll außerdem meine Kamera noch öfter zum Einsatz kommen. Ich möchte mich nämlich wieder beim Projekt 52 beteiligen. Auf die Themen bin ich schon sehr gespannt – und auch auf die Beiträge der anderen Teilnehmer. Wer weiß welches Blog-Highlight ich in 2012 so entdecke.

Jetzt aber wünsche ich euch allen einen schönen Silvester-Tag, einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2012.

Advertisements

[Alltagsgeflüster] Burt’s Bees Produkte

Kennt ihr das: Ihr sucht ein bestimmtes Produkt unsagbar lange und bekommt es nirgendwo, weshalb ihr es im Internet bestellt – und kurz darauf fällt es euch in einem Geschäft vor Ort vor die Füße? Mir ist es jetzt so mit den „Burt’s Bees“ Produkten ergangen. Vor über fünf Jahren habe ich von meiner amerikanischen Gastfamilie einige Produkte geschenkt bekommen und war von denen ziemlich begeistert. Hier in Deutschland konnte ich die aber nirgendwo finden. Seit einiger Zeit sollen die Produkte zwar in ausgewählten Filialen großer Kaufhäuser verkauft werden, aber egal in welcher Filiale ich auch war: Es gab sie nicht. Da die Produkte zwar lange halten, aber auch nicht ewig *g*, habe ich mir kürzlich also etwas übers Internet bestellt und Ewigkeiten gewartet. Und heute, als ich gar nicht auf der Suche danach war, habe ich einige Produkte in einer Buchhandlung!!! entdeckt. Irgendwie seltsam….

[Alltagsgeflüster] In der Weihnachtsbäckerei…

Die Vorweihnachtszeit ohne Plätzchen? Das geht doch mal gar nicht! Also habe ich die Küche am Sonntag in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt und zahlreiche Plätzchen und eben diese beiden Gesellen gebacken. Die Plätzchen schmecken, die Lebkuchenmännchen sind mir zum Probieren noch zu schade. Oder was meint ihr?

Heutemorgen konnte ich übrigens meinen Augen nicht trauen: Alles weiß! Das hat vielleicht geschneit. Zum Glück sind die Busse trotzdem gefahren. Ich hätte nämlich keine große Lust gehabt zur Uni zu laufen…
Auf Busfahrten kann man auch viel besser lesen. Nachdem ich gestern „Der 1. Mord“ von James Patterson beendet habe, habe ich heute direkt mit „Die 2. Chance“ begonnen. Und was lest ihr momentan so?